23. Oktober 2017
  KUNST / FOTOGRAFIE   KÜNSTLER   Gina Feder
Gina Feder

Jedes Jahr, zu den „offenen Ateliers“ der Murnauer Kulturtage, lädt auch Gina Feder ein, sie in Ihrem Atelier, auf dem romantischen Anwesen am Eichholz, zu besuchen. Man hat die Möglichkeit die einmaligen Werke der Künstlerin zu bewundern. Sie führt persönlich durch die Ausstellung und man erfährt Näheres zu ihren ausgestellten Arbeiten und wie ihre Reisen in fremde Kulturen, oft Ihr künstlerisches Schaffen beeinflusst. Der Besucher verweilt gerne länger in den außergewöhnlichen, attraktiv gestalteten, fast japanisch anmutenden Gartenanlagen, mit stilvollen Anbauten, eine Symbiose aus Tradition und Moderne, Kultur und Natur.Es lohnt sich, dieses Event im nächsten Jahr einzuplanen.

Die Elemente: Die Beschäftigung mit den vier Elementen Erde, Feuer, Wasser und Luft, bzw. den fünf chinesischen Elementen Äther, Feuer, Wasser, Metall und Holz führt zu einer Reduzierung auf das Wesentliche. Es entstanden Bilder, die an Landschaften erinnern, die die Elemente Luft, Wasser, Feuer, Erde in immer wieder neuen Kombinationen vereinigen, und weiterhin auf Farbe und Struktur reduzierte quadratische Bilder, die symbolhaft die Elemente ins Bild setzen. Die Farben der Elemente entsprechen der Zuordnung durch die Alchemisten: So ist die Luft gelb, das Feuer rot, das Wasser blau und die Erde braun-beige. Weiterhin werden im Duktus der Malerei die unterschiedlichen Elemente von Gina Feder umgesetzt.

Das magische Quadrat: Seit 1998 beschäftigt sich Gina Feder vor allem mit den gestalterischen Grundelementen Quadrat, Rechteck, Dreieck, Kreis und den damit verbundenen räumlichen Dimensionen Pyramide und Kubus. Die durch alle Zeiten und Kulturen immer wiederkehrenden Grundsymbole der Menschheit wie Sonne und Mond, Schlange, Fische, Tiere der Höhlenmalerei, Wellen, Zacken, Spiralen und Muster, Schriftzeichen und Zahlen als Symbolträger sind Themen und Motive, die Gina Feder faszinieren. Denn diese Zeichen aller Art symbolisieren die Lebenszyklen und sind im Bewusstsein der Menschheit verankert. Zu diesem Themenkreis gehören die „Serie Afrika“, die „Zen-Bilder“, die Serie „ Die Farben der Göttin – weiss – rot – schwarz“, die Serie „Schwarz“.

mehr Werke in unserer Galerie:

©caliriko