18. März 2018
      Löwenzahn-Wurzelsalat
Löwenzahn-Wurzelsalat

try-an-easy-meal

 

 

 

 

 

 

Teilweise liegt noch an schattigen Stellen Schnee, aber die erste Löwenzahnpflanzen drängen sich schon an die Erdoberfläche. Man sollte kaum glauben, dass dies schon unsere erste Ernte im Jahr möglich macht. Sobald sich der erste Löwenzahn in der Wiese zeigt, müssen die noch zarten Löwenzahnwurzeln gestochen werden für den köstlichen Vitaminschub. Dies ist aber nur am Anfang des Wachstums und auch nur für 1 bis 2 Wochen möglich. Das dürfen wir keinesfalls versäumen, denn jetzt schmeckt er am Besten. Die .zarten Wurzeln mit gesunden Vitalstoffen bringen frische Würze in die Frühjahrsküche.

 

Löwenzahnstechen – nach alter Tradition aus dem Saarland. Schon wenn sich die allerersten Löwenzahnblättchen zeigen, wird mit einem Messer rund um die Pflanze die Wurzel aus- gestochen. Man schneidet die Blätter bis kurz vor der Wurzel ab, so dass nur das hellgelbe Herz der Pflanze bleibt. den unteren teil der und die weiße Wolle einfach wegschaben. Für das Salatdressing: 
Essig, Öl, Salz, Pfeffer und reichlich Sahne verrühren. Zwei gekochte Kartoffeln fein zerdrücken und mit dem Dressing gut vermischen. Unter die gewaschenen Löwenzahnwurzeln heben und kurz ziehen lassen.

Dieses köstliche, knackige Frühlingsrezept haben wir ibn dem Buch: „Durch’s Jahr mit allen Sinnen“ erschienen im Busse Verlag, Bussecollection ISBN 978-3-512-04037-5, entdeckt.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.